VIII. Internationaler Tag der Forts – Große Geschichte erleben im Landauer Fort

Der Festungsbauverein, die Stadt Landau und der AStA der Uni Landau laden zum Aktionstag am 5. Juni ein.

Bereits am 4.6. macht der Verein auf dem Kindertag mit einem Stand und einem großen Festungsmodell kräftig Werbung für sich und den Aktionstag am Sonntag. Kinder können hier als kleine Archäologen die Festung Landau auszugraben.

Mit einem Aktionstag unter der Schirmherrschaft von OB Schlimmer in den Landauer Festungsanlagen am Sonntag, den 5. Juni zwischen 12.00 und 23.00 Uhr beteiligt sich der „Festungsbauverein Landau – Les amis de Vauban“ am VIII. Internationalen Tag der Forts. Zentraler Punkt der Veranstaltung ist das Nußdorfer Tor im Nordostteil der Fortanlage in der Nähe der Hindenburgwiese.

Die normalerweise verschlossenen Minengänge und Poternen sind für die Besucher an diesem Tag frei zugänglich. Als kleines „Extra“ wird der Wasserfall des Mosesbrunnen am Nordostausgang des Forts reaktiviert. Landauer Stadtführer und Historiker begleiten die Gäste auf Rundgängen durch die Anlage.

Führungen durch das Fort Tarade ab SÜWEGA-Halle bis zur Festbühne um 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr und zwei Kinderführungen um 13.00 und 16.00 Uhr

Die jüngsten Besucher können als junge Archäologen ein Modell des Forts im überdimensionalen Sandkasten mit Pinsel und Schaufel ausgraben und sich am Stand schminken lassen.

Höhepunkt des Tages ist das Open-Air-Kino im Festungsgraben vor der monumentalen historischen Kulisse des dritten Landauer Stadttors. Federführend sind der AStA und das Unikino der Universität Landau, die einen bislang noch geheimen Film zeigt. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Die Bands Lluvia, Six Minutes, Marie Go Round sowie Milan Heil und ein Landauer Saxophon-Quartett spielen am Nachmittag auf den 2 Festbühnen beim Nußdorfer Tor. Mit Getränken, Flammkuchen, belegten Brötchen und Kaffee und Kuchen ist auch für das leibliche Wohl der Besucher während des ganzen Tages gesorgt.

„Der Internationale Tag der Forts ist ein prima Anlass, Besuchern und Bewohnern der Pfalz und der Stadt Landau die zum Teil noch gut erhaltenen Festungsanlagen ins Bewusstsein zu rufen.“ freut sich Thomas Schleuning, erster Vorsitzender des erst kürzlich neu gegründeten Vereins. Ziel ist es, die Festung langfristig zu erhalten und einen Beitrag zur besseren Vermarktung zu leisten.

 

Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.festungsbauverein.de (ab 27.5. ständig aktualisiert) oder per Mail: festungsbauverein@gmx.de oder direkt telefonisch beim Büro für Tourismus 06341/13-8301 oder -8302.

Dieser Beitrag wurde unter Fest, Fort, Pressemitteilung, Tag der Forts, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf VIII. Internationaler Tag der Forts – Große Geschichte erleben im Landauer Fort

  1. Tom S. sagt:

    Hi toll!!!
    Seit gestern Nachmittag 26.05.2011 nun auch offiziell als „gemein und nützlich“ eingetragener Verein beim Amtsgericht Landau…

  2. Manfred & Ursel sagt:

    Glückwunsch zur Gemeinnützigkeit. Jetzt geht´s voran. By the way – tolle Internetseite.
    Wir freuen uns schon auf das erste Landauer Festungsfest im Fort.
    Bis dann
    Ursel & Manfred

  3. Guten Tag liebe Kollegen,

    ich möchte gerne einmal nachfragen, wie denn der Tag der Forts in Landau verlaufen ist?

    Beste Grüße aus Köln,
    Robert Schwienbacher

    C.R.I.F.A.
    Cologne Research – Institut fuer Festungsarchitektur
    E-Mail: info@crifa.de
    Mobil: +49 (0)162 – 73 99 505
    Fax: + 49 (0)321 – 21 28 3689
    Postanschrift: Euskirchener Straße 7, D-50937 Köln
    Internet: http://www.crifa.de

    Aktuelle Veranstaltungen:
    11. TAG DER FORTS
    SONNTAG 1. JUNI 2014
    http://www.tag-der-forts.de

    Besucheradresse:
    Koelner Festungsmuseum e.V. – Zwischenwerk VIII b
    Militaerringstrasse 10 (Ecke Konrad-Adenauer-Strasse)
    D – 50996 Koeln-Marienburg
    Info: http://museum.crifa.de/index.php/anfahrt

    Besuchszeiten:
    12:00 bis 18:00 Uhr an jedem ersten Samstag im Monat
    12:00 bis 18:00 Uhr an jedem dritten Sonntag im Monat
    19:00 bis 22:00 Uhr an jedem letzten Mittwoch im Monat
    (sowie nach vorheriger Absprache)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *