„Von der Burg zur Festung“ – Vortrag von Rolf Übel am 27.6.2019

Der Festungsbauverein lädt ein zum Vortrag des Historikers und Autors Rolf Übel.

Mit der Einführung von Kanonen mussten Burgen, die einem Beschuss widerstehen wollten, massiv ausgebaut werden. Nur bei wenigen Burgen in der Pfalz geschah dies, u.a. bei der Hardenburg, der Madenburg, Neuscharfeneck und Neudahn. Fast zeitgleich entstanden in der Pfalz erste Festungen, die nicht mehr auf hohe Steinmauern, sondern auf niedrigere, aber mächtige Erdwälle setzten: Billigheim, Frankenthal und Mannheim entstanden als große Befestigungen um Städte, die ein Jahrhundert später die Burg als Wehrbau abgelöst hatten. Die Burg als Wohnbau wurde durch das offene unbefestigte Schloss ersetzt.

Unser Referent Rolf Übel –  Historiker, Autor, Archivar und Vereinsmitglied – beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Geschichte der Pfalz, v.a. mit den Themen Burgen und Festungen, Hexenverfolgung und Ortsgeschichte.

Der Vortrag findet am Donnerstag, dem 27. Juni 2019 in der Stadtbibliothek Landau (Heinrich-Heine-Platz) statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Im Anschluss sind alle Besucher eingeladen, bei Brezeln und einem Glas Wein ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Dieser Beitrag wurde unter Festungsbau, Geschichte, Vortrag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *