Save the date: Filmpremiere „Südring 1 – ein Haus erzählt“ am Sonntag 26. November 2017, 11 Uhr

Die Landauer Filmemacher Gabriele und Werner Knauf haben mit Unterstützung des Festungsbauvereins, der VR Bank Südpfalz und dem Universum Kinocenter einen Dokumentarfilm über 150 Jahre Landauer Stadtgeschichte produziert, Premiere ist am Sonntag, den 26. November im Rahmen einer Matinee im Universum Kinocenter Landau.

Wenn ein Haus erzählt, erinnert es an seine Bewohner und längst vergangene Zeiten. So an August Zahn, kaisertreuen Patrioten und Direktor am “Königlich Bayrischen Landgericht”. Er verkehrte mit Schriftstellern und Schauspielern, sammelte Stilblüten und Bonmots. Der frühe Kontakt zu Künstlern im Südring 1 inspirierte auch Sohn Hermann Wolfgang. Während seines Studiums in München schreibt er Stücke fürs Kabarett, gründet mit Freunden das Kabarett die “Sieben Tantenmörder”. Der kaisertreue Vater ist entsetzt. 1914 ziehen die Landauer Regimenter mit “Hurra” in den 1. Weltkrieg. Auch die Söhne von August Zahn – Hermann Wolfgang und Gustav – müssen einrücken.
Das Haus erzählt auch von Lore Metzger, Erstgeborene der jüdischen Familie Scharff. Sie berichtet vom 10. November 1938, vom Brand der prächtigen Landauer Synagoge und dem Terror gegen ihre Familie.
Das Haus am Südring 1 war viele Jahre Sitz der Polizei in Landau. Karl-Josef Berg – ihr langjähriger Leiter – schildert persönliche Erlebnisse seiner Amtszeit. Christoph Ochs, Vorstandsvorsitzender der VR Bank verabschiedet sich vom Haus am Südring 1. Rund 20 Jahre lang hat es die Kreditabteilung der Bank beherbergt. Er glaubt, dass das Haus auch in Zukunft ein Schmuckstück in der Region sein wird.

Lebenserinnerungen und Bilddokumente haben Gabriele und Werner Knauf aus Landau recherchiert. Vor allem im Stadtarchiv fanden sie eine Fülle zeitgenössischer Dokumente, Fotos und Filme. Aus Buenos Aires erhielten sie einen bislang nicht bekannten Mitschnitt der Rede von Lore Metzger anlässlich der Einweihung des Frank Loebschen Hauses. Die Verbindung von historischen Dokumenten mit nachgespielten Szenen geben dem Film einen besonderen Reiz.

Die Dokumentation ist eine kleine Liebeserklärung an Landau mit seinen Schätzen, Schönheiten und Narben. Sie zeigt die geschichtlichen Hintergründe von Gebäuden, Plätzen und Denkmälern.

“Südring 1 – ein Haus erzählt” wurde von Jochem Paul, Gabriele und Werner Knauf im Auftrag des Festungsbauvereins Landau produziert. Schirmherr ist Oberbürgermeister Thomas Hirsch, gefördert wurde der Film von der VR Bank Südpfalz und dem Universum Kinocenter.

Bei der Premiere am 26. November führt Christine Kohl-Langer – Leiterin des Stadtarchivs – kurz in die historischen Zusammenhänge der “Südring-Geschichten” ein. Autoren und Vertreter des Festungsbauvereins erläutern Ziele und Hintergründe der Produktion. Im Rahmen der Matineé wird noch einmal die Ausstellung „Profil und Physiognomie – Die Häuser an den Ringstraßen in Landau“ der TU Kaiserslautern gezeigt. Es ist geplant den Film im Internet zu veröffentlichen. Auf den Internet-Seiten des Stadtarchivs sowie des Festungsbauvereins wird auf die Dokumentation verwiesen. Außerdem zeigt der Offene Kanal (OK) Weinstraße den Film regelmäßig. Das neue Stadtmuseum wird ihn an Videostationen ebenfalls präsentieren.

Die Premiere:

Zeit: 26. November 2017 | 11.00 Uhr | Eintritt frei
Ort: Universum-Kino, Königsstr. 48/50, 76829 Landau
Anmeldung erwünscht: Bitte unter gruenderzeitlandau@gmail.com
Benefiz für den Festungsbauverein Landau e.V. und Sphenisco e.V.
Weitere Informationen: Tel. 06341/88133.

Das Projekt:

Träger: Festungsbauverein Landau – Les amis de Vauban e. V.
Schirmherr: Oberbürgermeister Thomas Hirsch, Landau
Förderer: VR Bank Südpfalz eG., Universum Kinocenter Landau
Produktion: Gabriele & Werner Knauf, Landau; Jochem Paul, Landau

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichte, Gründerzeit, Kooperation, Pressemitteilung, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *